Am 30.11.2023 in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr findet eine Informationsveranstaltung zu dem wichtigen Thema Genitalverstümmelung statt. Unter dem Motto „Bangr-Nooma“, was so viel bedeutet wie „Nichts ist besser als Wissen“, berichtet Rakieta Poyga über Aufklärungsarbeit und Aktivitäten gegen Genitalverstümmelung (FGM) und dem Leben einer betroffenen Frau aus Burkina Faso.

Die Kooperationsveranstaltung mit dem Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Wetteraukreises und NALA  findet im Kolleg der Horlofftalhalle in Echzell statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter https://eveeno.com/134749711.

Genitalverstümmelung ist ein gewalttätiger Eingriff in den Körper eines Mädchens, der schwerste Schäden hinterlässt und nicht rückgängig gemacht werden kann. Jährlich werden 4 Millionen Mädchen Opfer dieser Gewalt. Bis 2030 werden nach UN-Angaben 68 Millionen Mädchen der Verstümmelungsgefahr ausgesetzt sein. Auch in Deutschland leben über 100.000 Mädchen und Frauen, die von dieser schweren Gewalt betroffen oder bedroht sind. Damit sie Zugang ins Hilfesystem bekommen, brauchen wir sensibilisierte, engagierte Fachkräfte und eine informierte Öffentlichkeit.