Home » Aktuelles » 25.11.2020 - FAB positioniert sich gegen Zwangsheirat und Frühehen

FAB positioniert sich gegen Zwangsheirat und Frühehen

25.11.2020 | FAB


Flagge zeigen im Rahmen der TERRE DES FEMMES-Aktion „frei leben ohne Gewalt"

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2020 nahm die Friedberger Bildungsträgerin FAB gGmbH an der Fahnenaktion „frei leben ohne Gewalt“ der Organisation TERRE DES FEMMES teil. Diese wird seit 2001 jährlich veranstaltet, um auf geschlechterspezifische Gewalt aufmerksam zu machen.

Nach dem Hissen der Fahne stellte FAB-Geschäftsführerin Karin Frech gemeinsam mit einigen Mitarbeiter*innen das diesjährige Motto der Aktion #gegengewalt sowie #meinherzgehörtmir dar. „Zwangsheirat und Frühehen sind international weiterhin ein großes Problem“, erklärt Karin Frech. „Die Aktion ist nicht nur wichtig, um die Gesellschaft für das Thema zu sensibilisieren, sondern auch, um den Betroffenen zu signalisieren, dass sie nicht alleine sind.“ Ein kurzes Video der Aktion ist auf den Social- Media-Seiten der FAB Wetterau zu sehen.

FAB für Frauen Arbeit Bildung macht sich seit vielen Jahren erfolgreich für Frauen stark. Als Bildungs- und Beschäftigungsträgerin hat sie ein breites Bildungs- und Qualifizierungsangebot, das sich an den Bedürfnissen der Frauen in der Region orientiert. Dazu gehören Sprachkurse für Migrantinnen mit integrierter Kinderbetreuung, berufliches Coaching für Frauen, die wieder in den Beruf einsteigen oder sich auf dem Arbeitsmarkt neu orientieren wollen und vieles mehr.

„Frauen jeder Herkunft eine gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft zu ermöglichen, ist eine wichtige Motivation für mich“, so Karin Frech. „Zwangsverheiratungen und Frühehen führen zu massiver sozialer und ökonomischer Abhängigkeit. Das widerspricht allem, wofür FAB steht und deshalb setzen wir uns dafür ein, diese Praxis zu stoppen.“

Bildquelle: FAB


» zur Übersicht
Copyright © FAB gemeinnützige GmbH für Frauen Arbeit Bildung 2021.